HAUTKREBS

 

Früherkennung mittels einer Hautkontrolle ist für eine erfolgreiche Behandlung des Hautkrebses essentiell wichtig. 

Bei der Hautkrebsbehandlung ist ein erfahrener Dematochirurg und ein professionell ausgerüsteter Operationsraum von besonderer Bedeutung. Unsere Spezialisten der DKZ wenden u.a. die effiziente und Haut schonende Mohs-Chirurgie an.  

Da der Hautkrebs in bestimmten Fällen neu auftreten kann, betreuen wir unsere Patienten regelmässig und langfristig. 

 
 
 

 

NACHSORGE

Alle Patienten, die schon einmal im Leben an einem Hautkrebs erkrankt sind, haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung eines neuen Hautkrebses. Eine Vorgeschichte mit Hautkrebs heisst, dass die Haut generell schon geschädigt ist, und ein Hautkrebs wieder an einer neuen Stelle auftreten kann. Aus diesem Grund sind regelmässige Kontrollen der Haut bei den Patienten sehr empfohlen. Im Durchschnitt sind die Kontrollen, mindestens in den ersten Jahren nach der Diagnosestellung vom Hautkrebs, alle 6 Monate zu empfehlen. Dies ist aber je nach Patient sehr unterschiedlich. Bei Patienten mit erhöhtem Risiko für die Hautkrebsentwicklung werden die Untersuchungen viel regelmässiger durchgeführt.

Die Nachsorgekontrollen bei Patienten mit einem Melanom sind streng geregelt. Sie finden 2 – 4 mal pro Jahr statt. Je nach der Dicke des Tumors bei der Erstdiagnose und bei den Folgeuntersuchungen wird der Körper regelmässig auf Metastasen mittels Röntgenaufnahmen, Ultraschalluntersuchung oder Computer Tomographie untersucht.